tesa scribos super bowl 2019 new counterfeit record
Super Bowl 2019 bringt neuen Fälschungs-Rekord

Super Bowl 2019 bringt neuen Fälschungs-Rekord

Hunderttausende gefälschte Produkte haben US-amerikanische Ermittler im Vorfeld des diesjährigen Super Bowls beschlagnahmt. Der geschätzte Wert der sichergestellten Produkte übersteigt dabei die entsprechenden Ergebnisse aus dem Vorjahr bei Weitem.



Behörden beschlagnahmten 176.000 nachgemachte Artikel

Autor: Emilie Bargueno, International Product Manager bei tesa scribos

Viermal so hoch wie im letzten Jahr sei der geschätzte Wert der mutmaßlichen Fälschungen, die US-amerikanische Behörden vor dem Super Bowl Anfang Februar sichergestellt haben. Insgesamt zogen die Behörden rund 176.000 nachgemachte Artikel aus dem Verkehr, deren Originalversionen einen geschätzten Gesamtwert von 123 Millionen US-Dollar (rund 112 Millionen Euro) hätten. Gefälscht wurden nicht nur Fanartikel wie Trikots oder Kappen. Auch mit nachgemachtem Schmuck und Handy-Accessoires oder etwa mit gefälschten Tickets für das Finale der National Football League (NFL) wurde versucht, Fans hinters Licht zu führen, so Steve Francis, Assistant Director des National Intellectual Property Rights Coordination Center (IPR).

Die Beschlagnahmungen waren Teil der groß angelegten Operation Team Player, die vom IPR koordiniert wird. An den Aktionen beteiligt waren etwa Beamte der Homeland Security Investigations (HSI), der U.S. Customs and Border Protection (CBP), der Miami-Dade Polizei sowie Industrievertreter. „Die diesjährigen Rekordergebnisse der ‚Operation Team Player‘ bekräftigen den Einsatz der HSI zum Schutz amerikanischer Verbraucher, der Wirtschaft und rechtschaffender Unternehmen, indem sichergestellt wird, dass der Super Bowl 54 nicht durch transnationale kriminelle Netzwerke gefährdet wird, die die Begeisterung der Fans für illegale Zwecke ausnutzen", so Francis.

Die 2013 gestartete Operation Team Player fokussiert die Bekämpfung des illegalen Handels mit gefälschten Sportartikeln. Dabei kooperieren die Behörden mit verschiedenen US-Sportligen und Industrievertretern. „Operation Team Player bleibt eine der wichtigsten nationalen Initiativen zum Schutz der Sportfans vor dem Verkauf nachgemachter Produkte und gefälschter Eintrittskarten“, erklärte Dolores DiBella, Vice President of Legal Affairs der NFL.

Mehr lesen

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Thema? Melden Sie sich bei uns!

Kontaktieren Sie uns per E-Mail yourproductstalk@tesa-scribos.com oder Telefon unter 0049 6221-33507-17.​​

Empfohlene Artikel