Fälscher schlagen mit gefälschten Corona-Schnelltests, Impfstoffen und Heilmitteln Kapital aus der Krise

Während Wissenschaftler weltweit Testmethoden und Impfstoffe gegen das Coronavirus entwickeln, um die weitere Ausbreitung der Krankheit zu verhindern, sind Fälscher gleichermaßen aktiv und imitieren diese Produkte, sobald sie auf den Markt kommen.



Wie schlagen Fälscher Kapital aus der aktuellen Situation?

Fälscher machen sich die Angst und Unsicherheit der Verbraucher aufgrund der Coronakrise zunutze. Im März haben wir bereits berichtet, dass Millionen gefälschter Gesichtsmasken in China beschlagnahmt wurden.

„Wir sind besorgt, dass Betrug bei Testverfahren und Schnelltests, Impfstoffen und Therapien, Impfungen und Behandlungen, Hilfsgeldern, Investitionen und Identitätstäuschung zunehmen“, erklärt John Casale, FBI Assistant Special Agent.

Einerseits möchten die Menschen sich selbst und andere vor dem Virus schützen, andererseits Klarheit erlangen, ob mögliche Symptome durch das neuartige Coronavirus verursacht werden. Der einfachste Weg, das herauszufinden, sind Schnelltests für zuhause. Diese können unkompliziert online bestellt werden. Da der Leidensdruck hoch ist, besteht eine hohe Preisakzeptanz. So können Fälscher ihre Produkte zu noch höheren Preisen verkaufen.

Da die meisten Verbraucher nicht mit dieser Art von Produkten, den Lieferanten und den offiziellen Vertriebskanälen vertraut sind, können sie leicht getäuscht werden. 

Mehr lesen

Was geschieht, wenn Verbraucher gefälschte Schnelltests nutzen?

Die Herstellung und der Vertrieb gefälschter Testsets ist nicht nur Betrug, sondern hat schwerwiegende Konsequenzen für die Gesundheit und die Eindämmung der Krise.

Da Verbraucher davon ausgehen, dass sie einen Original-Schnelltest erworben haben, verlassen Sie sich auf das Ergebnis. Doch gefälschte oder minderwertige Tests zeigen unter Umständen falsche Ergebnisse. Tatsächlich infizierte Personen sind weniger vorsichtig und treffen keine Maßnahmen zum Schutz ihrer Familien und anderer Kontaktpersonen.

Darüber hinaus bringen Verbraucher sich selbst in Gefahr, da sie aufgrund falscher Testergebnisse nicht zum Arzt gehen.

Mehr lesen

Wie können Unternehmen Fälschungen verhindern?

Unternehmen können ihre Originalprodukte mit fälschungssicheren Kennzeichnungen versehen. In Kombination mit einem intuitiven, webbasierten Authentifizierungsprozess können Verbraucher schnell erkennen, ob ein Produkt echt oder gefälscht ist.

Mit solchen Kennzeichnungen geben Marken ihren Kunden Sicherheit. In Kombination mit unseren Softwarelösungen dienen die Kennzeichnungen als Kontaktpunkt, der die Interaktion mit den Kunden ermöglicht. So ist es möglich, weitere Informationen oder Services online anzubieten oder eine Verknüpfung zu bereits bestehenden Softwaresystemen zur Bekämpfung des Coronavirus herzustellen und Vertrauen aufzubauen.

Wir haben alles, was Sie brauchen, um schnell zu reagieren. Unser Team steht bereit, um Sie in dieser schwierigen Situation zu unterstützen und zu beraten. 

Rufen Sie uns an unter +49 (0)6221-33507-17 oder senden Sie eine E-Mail an yourproductstalk@tesa-scribos.com

Autor: Marlene Ende, Head of Marketing bei tesa scribos

Mehr lesen

Quellen

Los Angeles Daily News
Spectrum News NY 1
10 News San Diego