Pharma

Pharma

Patienten und Originalhersteller vor gefälschten Medikamenten schützen: tesa scribos® bietet fälschungssichere Produktkennzeichnung zur zuverlässigen Authentifizierung und Rückverfolgbarkeit von Arzneimitteln.



Arzneimittelfälschungen – ein weltweites Problem


Die Weltgesundheitsorganisation WHO  warnt eindringlich vor gefälschten Arzneien. Kriminelle Organisationen stellen die billigen Imitate günstig her und verkaufen sie mit hohen Gewinnspannen. Dabei schrecken Fälscher vor kaum einem Medikament zurück. Rezeptfreie Pharmaka (OTC – over the counter), sogenannte Lifestyle Medikamente, wie Protein Pulver, Vitamintabletten, Diätpillen, Nahrungsergänzungsmittel und Mineralstoff-Präparate werden massenhaft gefälscht. Genauso finden sich gefährliche Kopien von verschreibungspflichtigen Präparaten wie Antibiotika, Potenzmittel, Krebsmedikamente, Impfstoffe, Arzneien gegen Diabetes, HIV- und Herz-Medikamente. Davon sind keineswegs nur Entwicklungsländer betroffen. Ganz im Gegenteil – auch in Europa und Nordamerika  wird ein starker Zuwachs an gefälschten Medikamenten registriert. Gründe für diese Entwicklung sind u. a. der problemlose Vertrieb der Fälschungen über Online-Shops sowie fehlende global geltende Regulierungen und Schutzmaßnahmen, die Fälschungen effektiv bekämpfen.

Gefälschte Medikamente gefährden Menschenleben

tesa PrioSpot® auf einer Blisterverpackung für Produktschutz auf höchstem Sicherheitsniveau


Die gefälschten Pillen, Ampullen, Kapseln und Pulver werden in der  Regel in unhygienischen Umgebungen hergestellt, sodass die Erzeugnisse häufig bakteriell belastet sind. Bei der Herstellung werden oft gesundheitsschädigende Substanzen wie Straßenfarbe oder Teer verwendet. Daneben enthalten gefälschte Medikamente häufig zu viel, zu wenig oder gar keine medizinische Wirksubstanz. Nimmt man ein Krebsmedikament als Beispiel, wird deutlich, wie groß die Gesundheitsrisiken für Patienten sind. Daneben erleiden Hersteller von Originalpräparaten finanzielle Einbußen, wenn statt der hochwertigen Qualitätsmedikamente Arnzeimittelfälschungen oder Graumarktwaren gekauft werden. Die geleistete Forschungsarbeit zahlt sich nicht aus und kann nicht für die Heilung von Krankheiten eingesetzt werden. Werden Fälschungen für Originalarzneien gehalten, wird das Image des Herstellers langfristig geschädigt.

Serialisierung und Fälschungsschutz in der Pharma-Industrie

Sichere Versiegelung von Medikamentenverpackungen mit tesa® HighPerSealFX Etiketten

Umsetzung von gesetzlichen Richtlinien (EU: 2016/161/EU; USA: DSCSA)

Richtlinien der EU und USA sollen diesem gefährlichen Trend entgegenwirken. Die Direktive der Europäischen Union 2016/161/EU („Falsified Medicines Directive“) schreibt Pharma-Herstellern bestimmte Markierungsstandards vor. Jedes verschreibungspflichtige Arzneimittel muss bis 2019 ein individuelles Erkennungsmerkmal tragen, wie eine Seriennummer, und individuelle Produktionsdaten bereitstellen über einen DataMatrix-Code. Solche gedruckten Codierungen alleine bieten allerdings keinen verlässlichen Fälschungsschutz, denn sie können einfach kopiert werden. Die Sicherheitsetiketten tesa PrioSpot® und tesa VeoMark® markieren Medikamentenschachteln und Blisterverpackungen stückindividuell mit einem einzigartigen Produkt-Code, der mit zusätzlichen Sicherheitsmerkmalen abgesichert wird und mit dem Markierungsstandard der Pharmaindustrie verknüpft werden kann. Erst die fälschungssichere Absicherung der Standard-Pharmakennzeichnung ermöglicht die verlässliche Nachverfolgung eines Produkts über die gesamte Lieferkette hinweg von der Herstellung über Händler bis zum Verkauf. Über die Online-Prüfplattform tesa® connect & check können neben Händlern und dem Zoll auch Endkonsumenten die Echtheit ihres Medikaments einfach online prüfen. Fälschungen werden so aus dem Markt verdrängt, sodass Patienten geschützt, Garantiefälle reduziert sowie Rufschädigung und Umsatzeinbußen für den Hersteller vermieden werden.

Eine weitere EU-Vorgabe ist der Manipulationsschutz. Mit den semi-transparenten Siegeletiketten von tesa scribos® werden Arzneimittelverpackungen sicher versiegelt. Bei Manipulation oder Öffnen der Verpackung erscheint ein irreversibler optischer Nachweis (Void-Effekt), der eindeutig anzeigt, ob eine Verpackung unversehrt ist oder nicht. Durch die Semi-Transparenz des Siegeletiketts bleiben rechtlich wichtige Informationen auf der Verpackung unbedeckt und das Verpackungsdesign unbeeinflusst.

Mit den Sicherheitslösungen von tesa scribos® werden die neuen Richtlinien der EU und USA für Fälschungsschutz und Serialisierung in der Pharma-Branche sicher und effektiv umgesetzt.

Erfahren Sie mehr über die Sicherheitsetiketten tesa PrioSpot® und tesa VeoMark® sowie über die tesa® SecuritySealing Siegeletiketten und die Online-Prüfplattform tesa® connect & check.

Mehr lesen